Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

 

 

GRABGESTALTUNG

 

Wenn der Blumenschmuck der Beerdigung verwelkt und unansehnlich ist, wird das Grab abgeräumt und der vorhandene Erdaushub eingeebnet. 

Nun kann ein provisorischer Erdhügel in den erlaubten Grabmaßen angelegt werden.

Er wird für einen Zeitraum bis zu 8 Monaten angelegt.

So haben die nach der Beisetzung entstehenden Hohlräume um den Sarg Zeit, sich zu setzen.

 

Im Herbst und Winter erfolgt häufig eine zusätzliche Abdeckung des Erdhügels mit Reisig oder Tannengrün.

Je nach Saison kann das Provisorium auch mit Blumen über das ganze Grab oder mit kleineren Dekorationen verziert werden.